• Startseite

TUS Vereinsnachrichten KW 15/2021

Turnmäuse-Trimm-Dich-Pfad
Während man mit den größeren Kindern bereits Training „Online“ macht, gestaltet sich das bei den kleinen Kindern eher schwierig.
Die Empfehlung der Übungsleiterinnen vom Eltern-Kind-Turnen lautet seit Beginn der Pandemie "Geht viel mit den Kindern nach draußen". Zu Beginn der Pandemie dachte man ja auch nicht, dass es so lange dauern wird.
Also was tun, wenn man bereits jeden Grashalm in und um Vollnkirchen herum kennt?

So entstand die Idee vom Turnmäuse-Trimm-Dich-Pfad.
Start des Pfades ist unterhalb von Vollnkirchen bei den Hängematten am Waldrand.
Merkt euch den Weg (oder fotografiert ihn euch ab) und begebt euch auf den ca. 1 km langen Rundweg auf die Suche nach den Karten mit den Bewegungsideen.
Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert.
Auch für ältere Kinder eine nette Abwechslung!

Viel Spaß wünschen die Übungsleiterinnen vom Eltern-Kind-Turnen
Inka, Miri und Kristin


Eurer Spruch für den TUS
„Mia san mia“…… die großen Sportvereine, wie zum Beispiel in der Fußball-Bundesliga, haben alle einen Slogan. Mitglieder und Fans identifizieren sich darüber mit ihrem Verein.

Was macht den TUS aus ? was verbindet ihr mit dem Verein ? Was ist einzigartig ? was macht den TUS zu etwas besonderem ?

Weil auch „wir das Spiel lieben“ brauchen wir uns hinter den Großen, wie dem „Original aus Mittelhessen“, nicht zu verstecken. Also gebt „Loft offs Kärnche“ und denkt Euch was aus…..

In den nächsten vier Wochen, bis Sonntag den 16. Mai könnt Ihr Eure Vorschläge per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder klassisch über den Vereinsbriefkasten am Sportlerheim (Hintergasse 11) einreichen. Im Anschluss können alle per Online Voting mit abstimmen, dann werden die Top drei Slogans ermittelt. Die Gewinner erhalten ein T-Shirt/Pullover mit dem prämierten Slogan.



Hanniball Challenge des DHB geht in eine neue Runde
Digitaler Wettbewerb für E- und D-Jugendmannschaften/ Kinder der 3. bis 6. Klasse geht in die 2. Runde – Start 20. April 2021
1700 beteiligte Mannschaften und fünf Spieltage mit jeweils bis zu 11.500 aktiven Kindern – die Hanniball-Challenge war im März ein starkes Mittel gegen den handballerischen Stillstand in den andauernden Zeiten des Corona-Lockdowns. Deshalb geht der digitale Wettbewerb für E- und D-Jugendmannschaften sowie Kinder der 3. bis 6. Klasse in eine neue Runde, ergänzt durch Zusatzangebote für die Kleinsten. Anmeldungen sind von diesem Freitag, 9. April, unter dhb-hanniball-challenge.de möglich. Das Programm startet am 20. April.

Geplant sind vier Spieltage mit jeweils drei Übungen. Die Hanniball-Challenge richtet sich erneut an E- und D-Jugendmannschaften und Kinder der 3. bis 6. Klasse. Die teilnehmenden Mannschaften treten weiterhin in Duellen an.

Das Angebot für Schulen, Handballvereine und alle Interessierten wird um eine Mini-Hanniball-Challenge für die 1./2. Klasse und Kindertagesstätten erweitert. Damit sollen während des weiter andauernden Lockdowns auch die Kleinsten motiviert werden, sich spielerisch mehr zu bewegen. Schober: „In dieser Altersklasse geht es nicht um den Wettkampf, sondern vor allem um den spielerischen Anreiz, um Spaß am Handball zu finden und zu erhalten.“
Weitere Informationen und Anmeldungen: dhb-hanniball-challenge.de

 

Handball & Corona Update 26.3.2021
Die Aussetzung des Spielbetriebs im Erwachsenenbereich wird bis zum geplanten Ende der Runde am 9. Mai 2021 verlängert. Freundschaftsspiele jeglicher Art, sofern diese durch die Verordnungen des Landes Hessen, der Halleneigner und der örtlichen Gesundheitsbehörden gestattet sind, werden ab dem 29.03.2021 zugelassen.
Die komplette  Pressemitteilung zum Rundenbetrieb 2020-2021 vom 26.3.2021 gibt es hier: HHV Pressemitteilung

 

Nikolaus kommt trotz Corona

Nikolaus 2020 2 900px

Da aufgrund Corona die diesjährige Nikolausfeier nicht wie gewohnt im Sportlerheim stattfinden konnte, hatte man sich eine andere Lösung überlegt damit die Kinder nicht auch noch in diesem Jahr auf den Nikolaus verzichten müssen.
Also drehte man den Spieß einfach um und der Nikolaus wurde mit dem Traktor, natürlich mit musikalischer Begleitung, durch jede Straße gefahren und brachte allen Kindern in Vollnkirchen ein kleines Geschenk vorbei.
Die Aktion kam nicht nur bei den kleinen Mitbürgern gut an, auch die Erwachsenen im Dorf waren begeistert.

Weiterlesen

Tour Nr 27 - Oder/Neiße 2020

Start: Zittau
Ziel: Frankfurt/Oder
Gefahrene Km: 323
Etappenorte:
Görlitz, Bad Muskau, Eisenhüttenstadt

Allen pandemiebedingten Widrigkeiten zum Trotz sind die TUS Radfahrer zu ihrer 27. Radwanderung aufgebrochen. An vier Tagen wurde über 320km an Oder und Neiße geradelt, meist auf gut asphaltierten Wegen und zu großen Teilen nah an der Grenze zu Polen entlang. Nach dem Start in Zittau führte die Tour über die Etappenorte Görlitz und Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Eine abwechslungsreche Landschaft mit Flussauen, Nadelwäldern, Alleen, historischen Städten, malerischen Orten, Klöstern, Schlössern, Parkanlagen und Seen begleitete die Radfahrer. Ein Besuch des Luftfahrttechnischen Museums in Rothenburg und der Tagebau Jänschwalde im Lausitzer Braunkohlerevier rundeten das Kulturprogramm ab.

 

 

Weiterlesen

Oberliga, wir kommen !

Weibliche C-Jugend schreibt Vereinsgeschichte

OBERLIGA wir kommen 900

Das gab es noch nie: Eine Mannschaft des TUS Vollnkirchen spielt hessenweit!
Die weibliche C-Jugend qualifiziert sich, bestehend aus Spielerinnen der Jahrgänge 2006/2007, für die Oberliga-Nord.

Das Team bekommt Zuwachs durch Mia Malin Haub und weiteren talentierten Spielerinnen aus dem Bezirk Gießen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste das Trainerteam, welches Verstärkung mit TW-Trainerin Laura Timmermann, Physiotherapeutin sowie Athletiktrainerin Luisa Schaum und Roxana Friese erhielt, die Vorbereitung anpassen, weshalb die Spielerinnen sich vorerst mithilfe von Homeworkouts fit hielten.


Im Juni fand das Mannschaftstraining vorübergehend nur auf dem Sportplatz in Vollnkirchen statt. Seit Ende Juli besteht nun wieder die Möglichkeit, unter strengen Auflagen in der Sporthalle Volpertshausen zu trainieren. Priorität hat nun erstmal die individuelle körperliche und handballerische Fitness der Mädels. Ab August beginnt dann das Theorie- und Praxistraining in Kleingruppen. Bevor im September die Saison startet, findet ein Trainingslager zur Stärkung des Mannschaftszusammenhalts statt.

„Wir sind stolz auf die Mädels und darauf, was sie sich in den letzten zwei Jahren mit viel Training und Ehrgeiz aufgebaut haben“, so Manuel Blücher und Jan-Frederik Ruppert.

Zum Oberliga-Team gehören: Emma Bahlmann, Stina Blücher, Nele Brosge, Mia Malin Haub, Nina Heberling, Jette Holster, Elodie Elaine Hoppe, Ruslana Litvinov, Lilly Johanna Neumann, Lara Pontoles, Lucia Schmidt, Liv Marleen Sellmann, Emilia Stork, Marla-Carlotta Veith, Manuel Blücher, Roxana Friese, Jan-Frederik Ruppert, Luisa Schaum und Laura Timmermann.