14. Spieltag Frauen BOL 2017/2018

HSG Fernwald - TuS Vollnkirchen 18:17 (12:9).
In der 46. Spielminute erzielte Yvonne Keßler das vermeintlich vorentscheidende 18:11 (46.) für die heimische HSG. Doch der TuS steckte nicht auf und schaffte in der 58. Minute den 18:17-Anschlusstreffer. Dass am Ende nicht noch der Ausgleich gelang, war in diesem Moment sicherlich etwas unglücklich, auch wenn die Gastgeberinnen die Partie dominierten. Fernwald lag in der ersten Halbzeit stets in Führung und konnte sich zwischenzeitlich auf 12:5 (22.) absetzen. Vollnkirchen scheiterte immer wieder an der stark aufgelegten HSG-Torfrau Sandra Hahn. Die Gastgeberinnen brachten das Ergebnis noch über die Zeit. -
Tore Fernwald: Pfisterer (2), Keßler (4), Elen (1), A. Heberlein (10/7), Zecher (1); - Vollnkirchen: Binz (7/1), Gadek (1), Leckel (1), H. Friedrich (6/4), Rose (1), Moser (1).

;

 

 

 

HANDBALL Schützenfest für TSG Leihgestern

 

GIESSEN - (dab). Am 14. Spieltag der Frauenhandball-Bezirksoberliga ließ der souveräne Tabellenführer TSG Leihgestern dem Schlusslicht aus Butzbach nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 49:21. Nur knapp mit 18:17 siegte die HSG Fernwald über den TuS Vollnkirchen und festigt damit den vierten Tabellenplatz. Knapp verloren hat die HSG Wettenberg II mit 24:25 bei der HSG Herborn/Seelbach. Die HSG Hungen/ Lich musste zwei Zähler kampflos der HSG Mörlen überlassen. Krankheitsbedingt standen nur vier Spielerinnen zur Verfügung.

HSG Fernwald - TuS Vollnkirchen 18:17 (12:9). In der 46. Spielminute erzielte Yvonne Keßler das vermeintlich vorentscheidende 18:11 (46.) für die heimische HSG. Doch der TuS steckte nicht auf und schaffte in der 58. Minute den 18:17-Anschlusstreffer. Dass am Ende nicht noch der Ausgleich gelang, war in diesem Moment sicherlich etwas unglücklich, auch wenn die Gastgeberinnen die Partie dominierten. Fernwald lag in der ersten Halbzeit stets in Führung und konnte sich zwischenzeitlich auf 12:5 (22.) absetzen. Vollnkirchen scheiterte immer wieder an der stark aufgelegten HSG-Torfrau Sandra Hahn. Die Gastgeberinnen brachten das Ergebnis noch über die Zeit. - Tore Fernwald: Pfisterer (2), Keßler (4), Elen (1), A. Heberlein (10/7), Zecher (1); - Vollnkirchen: Binz (7/1), Gadek (1), Leckel (1), H. Friedrich (6/4), Rose (1), Moser (1).

TSG Leihgestern - HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 49:21 (24:10). Es war ein ungleiches Duell in der Lindener Stadthalle: der ungeschlagene Tabellenerste gegen den sieglosen Tabellenletzten. Beim Aufwärmen verletzte sich zwar Kreisläuferin Isabella Faber bei der TSG, doch die Gastgeberinnen zeigten sich in bester Spiellaune und freuten sich, nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel spielen zu können. Leihgestern überzeugte mit schnellem Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff und kam so zu vielen einfachen Gegenstoßtoren. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Die TSG führte zur Pause schon mit 14 Treffern. - Tore Leihgestern: Kunzig (7), Steinhaus (4), Pauli (3), Heller (5), van Wickern (3), Walther (9/3), Penning (8), Brauner (1), Reeh (2), Schulz (7); - Tore K.-/P.-G./ Butzbach: Nöh (3), Bender (2/1), Schepp (1), Höcher (3), Herbel (4), König (1), Althaus (2), Müller (4), Köhler (1).

HSG Herborn/Seelbach - HSG Wettenberg II 25:24 (14:13). Wettenberg fand sehr gut ins Spiel und hielt die Partie lange offen. Auch im weiteren Spielverlauf zeigte sich die Wettenberger Defensive bis zum Ende aggressiv und die Gäste verloren auch in Unterzahl nie den Anschluss an den stark aufspielenden Tabellendritten. Wettenberg verpasste es jedoch in der zweiten Halbzeit ihre Chancen effektiver zu nutzen und sich eine Zwei-Tore-Führung herauszuspielen. So konnte man sich am Ende trotz einer sehr guten Mannschaftsleistung nicht mit einem Punkt belohnen. - Tore Herborn/Seelbach: Dietz (1), Würz (5), Nießmann (7/1), A.-M. Arch (3), J. Arch (1), Birkenstock (2), Dietrich (1), Kohl (2), Kunz (3); - Wettenberg: Jansche (4), Pausch (1), Jung (2), Rückel (11/1), Sterlepper (3/2), Till (1), Simon (1), Schnell (1).

*

TuS Waldernbach - HSG Marburg/ Cappel 32:39 (17:18). Tore Waldernbach: Keller (9), S. Beck (9/1), Schmidt (4), Sobbe (4/2), Wolf (2), Bruchmeier (2), K. Beck (2); - Marburg/Cappel: Plate (6), Hanke (9), Schilke (6), Hochstraßer (4), Schmidt (7), Feise (7/3).


aus: Giessener Anzeiger

Sponsoren Bandenwerbung Förderverein

Bildergalerie Meisterschaft Frauen #2 2016/2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen