8. Spieltag Frauen BOL 2017/2018

Zittersieg für den TUS

TUS Vollnkirchen I – HSG Fernwald I 24:23 (13:13)
Im Nachbarschaftsduell gegen die HSG Fernwald landete der TUS einen knappen aber wichtigen 24:23 Erfolg. Nach einer 1:0 Führung gerieten die Gastgeberinnen schnell in Rückstand. Der Gegner konnte aber nie mehr als 2 Tore davon ziehen (6:8 15. Minute, 8:10 20. Minute). Beim 11:11 in der 25. Minute schaffte der TUS wieder den Ausgleich. Unentschieden (13:13) ging es dann auch in die Kabine. Nach dem Wechsel spielten die TUS Damen befreit auf und zogen auf 20:16 (38. Minute) davon. Bis zur 46. Minute (23:19) hielt der 4-Tore Vorsprung an. Nach ein paar vergebenen Chancen im Angriff, kamen die Gegnerinnen aber nochmals heran (23:21, 50. Minute). Als beim Stand vom 24:22 (56. Minute) die ansonsten überragende Sina Binz einen 7m verwarf und die Fernwalderinnen im Gegenzug das 24:23 markierten, wurde es nochmal spannend in der Volpertshäuser Handball-Arena. Der schon fast sicher geglaubte Sieg geriet aufgrund der Abschlussschwäche im Angriff nochmal gehörig ins Wanken und sorgten für dramatische Schlussminuten. Der nächste Angriff der TUS Frauen ging auch ins Leere, doch auch der Wurf der Fernwalderinnen im Gegenzug wurde durch eine Parade von Torfrau Lilia Wegel geblockt. Ballbesitz für den TUS in den letzten 30 Sekunden..... doch auch dieser Angriff führte nicht zum Torerfolg, und so kamen die Gegnerinnen nochmal zu einer Chance. Mit viel Glück überstanden die TUS Damen aber die letzten 13 Sekunden und konnten mit diesem Sieg den Anschluss zum Mittelfeld halten.

Tore Vollnkirchen: Binz (10/5), Gadek (1), Hoffmann (1), Zeipelt (1), H. Friedrich (2/1), Vogt (2), Schneider (2), Moser (5). – Tore Fernwald: Polleichtner (1), Schäfer (4), Faulenbach (9/3)

 

 

Zittersieg für Vollnkirchen

Handball Bezirksoberliga Frauen: 24:23 gegen Fernwald, darmatische Schlussminuten

 

TUS Vollnkirchen I – HSG Fernwald I 24:23 (13:13)
Im Nachbarschaftsduell gegen die HSG Fernwald landete der TUS einen knappen aber wichtigen 24:23 Erfolg. Nach einer 1:0 Führung gerieten die Gastgeberinnen schnell in Rückstand. Der Gegner konnte aber nie mehr als 2 Tore davon ziehen (6:8 15. Minute, 8:10 20. Minute). Beim 11:11 in der 25. Minute schaffte der TUS wieder den Ausgleich. Unentschieden (13:13) ging es dann auch in die Kabine. Nach dem Wechsel spielten die TUS Damen befreit auf und zogen auf 20:16 (38. Minute) davon. Bis zur 46. Minute (23:19) hielt der 4-Tore Vorsprung an. Nach ein paar vergebenen Chancen im Angriff, kamen die Gegnerinnen aber nochmals heran (23:21, 50. Minute). Als beim Stand vom 24:22 (56. Minute) die ansonsten überragende Sina Binz einen 7m verwarf und die Fernwalderinnen im Gegenzug das 24:23 markierten, wurde es nochmal spannend in der Volpertshäuser Handball-Arena. Der schon fast sicher geglaubte Sieg geriet aufgrund der Abschlussschwäche im Angriff nochmal gehörig ins Wanken und sorgten für dramatische Schlussminuten. Der nächste Angriff der TUS Frauen ging auch ins Leere, doch auch der Wurf der Fernwalderinnen im Gegenzug wurde durch eine Parade von Torfrau Lilia Wegel geblockt. Ballbesitz für den TUS in den letzten 30 Sekunden..... doch auch dieser Angriff führte nicht zum Torerfolg, und so kamen die Gegnerinnen nochmal zu einer Chance. Mit viel Glück überstanden die TUS Damen aber die letzten 13 Sekunden und konnten mit diesem Sieg den Anschluss zum Mittelfeld halten.

 

Nichts zu holen in der Fremde

Zwei Partien standen am Wochenende in der Frauenhandball-Bezirksoberliga auf dem Terminkalender. Dabei kam der TuS Vollnkirchen zu einem knappen 24:23-Erfolg über die HSG Fernwald, ebenfalls leer ging die KSG Bieber aus, die bei der HSG Herborn/Seelbach mit 24:32 das Nachsehen hatte. Herborn/Seelbach profitierte von der Fernwälder Niederlage und verdrängte diese im Klassement von Position fünf, während der TuS Vollnkirchen nach der Bieberer Niederlage mit der KSG auch die Positionen tauschte.

TuS Vollnkirchen – HSG Fernwald 24:23 (13:13): Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (5:5, 8.) erspielten sich die Gäste Vorteile und gingen über 7:5 (11.) und 11:9 (22.) in Führung. Der TuS schaffte den wichtigen Ausgleich zum 13:13 (28.) aber noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit präsentierte sich vor allem die Defensive der Gastgeberinnen stark verbessert. Folgerichtig ließ Vollnkirchen weniger zu und konnte sich über 17:16 (35.) auf 21:16 (38.) absetzen. Der 4:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten war allerdings noch nicht die Entscheidung. Die HSG blieb dran und verkürzte auf 18:21 (43.). In der Schlussphase zeigten die Gastgeberinnen noch einmal Nerven, als sie einige Chancen ungenutzt ließen und die Gäste beim 23:24 (57.) wieder auf ein Tor herankamen. Danach fiel allerdings kein weiterer Treffer mehr, die HSG Fernwald musste mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Tore Vollnkirchen: Binz (10/5), Gadek (1), Hoffmann (1), Zeipelt (1), H. Friedrich (2/1), Vogt (2), Schneider (2), Moser (5). – Tore Fernwald: Polleichtner (1), Schäfer (4), Faulenbach (9/3), Kostka (4), Zecher (5/3).

HSG Herborn/Seelbach – KSG Bieber 32:24 (15:13): In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der Herborner Sporthalle eine spannende Partie, in der man den beiden als Tabellennachbarn die Bedeutung des Spiels anmerkte. Die Partie war geprägt von Nervosität und vielen technischen Fehlern. Bieber ließ sich – wenn auch meist in Rückstand – gegen eine robust agierende Herborner Abwehr nicht abschütteln und blieb zur Pause beim 13:15 in Schlagdistanz. Den Zwei-Tore-Rückstand wollte man im zweiten Durchgang aufholen, allerdings war die KSG Bieber ab der 35. Minute »völlig von der Rolle«, wie KSG-Trainer Tristan Lange nach der Partie erläuterte. Zahlreiche technische Fehler und keinerlei Zugriff in der Abwehr ließen die Gastgeberinnen in der 45. Minute bis auf 27:19 wegziehen. Erst nach einer Auszeit gestaltete die KSG Bieber die letzten 15 Minuten wieder ausgeglichen – aber das war viel zu spät für eine Aufholjagd.

Tore Herborn/Seelbach: L. Dietz (8), Würz (4), Nießmann (8/4), Diehl (1), Birkenstock (2), Dietrich (5), Kunz (4); – Tore Bieber: Thudium (4), Lorenz (3), L.-M. Laucht (4/1), Lautz (3), Götz (6/2), Lather (1), Rabenau (1), Blümig (2).

 

aus: Giessener Allgemeine

Sponsoren Bandenwerbung Förderverein

Bildergalerie Meisterschaft Frauen #2 2016/2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen