Spielbericht Männer BzA 2021/2022 - 8. Spieltag Aufstiegsrunde

Spielbericht Männer BzA 2021/2022 - 8. Spieltag Aufstiegsrunde
Image

Spielberichte

Männer BzA 2021/2022
- Aufstiegsrunde -

8. Spieltag

KSG Bieber bezwingt im Topspiel noch einmal den Meister

Der Aufsteiger war zwar schon vorher gefunden, aber für die Biebertaler ging es gegen den TuS Vollnkirchen noch um die Vizemeisterschaft. Die letztlich auch knapp eingetütet wurde.

WETZLAR - Die KSG Bieber hat zum Abschluss der Saison in der Männerhandball-Bezirksliga A den zweiten Platz verteidigt und sich die Vizemeisterschaft gesichert. Gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden TuS Vollnkirchen setzte sich das Team von Trainer Moritz Leib, der aber nicht zugegen sein konnte, mit 30:28 durch und hielt damit die HSG Pohlheim II und die HSG Gedern/Nidda knapp auf Distanz. Nicht für Punkte zum Rundenausklang reichte es dagegen für die HSG Dilltal II.
 
HSG Dilltal II - HSG Pohlheim II 27:30 (12:13): Mit der siebten Niederlage im achten Hauptrundenspiel beendete die HSG die Meisterrunde, der sechste Gesamtrang im 14 Mannschaften starken Feld der Liga ist nichtsdestotrotz aller Ehren wert. "Wir wollten die Runde in eigener Halle natürlich gerne positiv abschließen, was aber leider nicht geklappt hat. Wir leisten uns immer wieder kurze Blackout-Phasen und müssen dann hinterherrennen. Das gab heute, aber auch in den vergangenen Wochen oftmals den Ausschlag. Daran gilt es für die kommende Saison gezielt zu arbeiten", so Dilltals Trainer Sven Döring.
Dessen Team startete gegen den Tabellendritten ganz schlecht (3:7, 12.; 6:11, 22.), kämpfte sich aber noch vor der Pause wieder heran. Nach einem Doppelschlag von Patrick Berkes war wieder alles offen (12:13). Die zweite Halbzeit verlief dann über weite Strecken völlig ausgeglichen, den Dilltalern fehlten in den entscheidenden Situationen aber sowohl das Spielglück als auch die notwendige Überzeugung, um sich für den betriebenen Aufwand auch zu belohnen. Und so setzte sich Pohlheim nach dem 23:23 (52.) auf 27:24 (56.) ab und hatte den Auswärtssieg damit in trockene Tücher gepackt.'
Tore Dilltal II: Kollig (1), Skotarczyk (2), Freund (3), Bleker (2), Berkes (6/1), Schnier (3), Hofmann (1), Pöchmann (1), Althof (3), Altenkirch (1), Cicek (4).
Tore Pohlheim II: Ohly (2), Geil (3), Christoph Träger (2), Tom Gilbert (7/2), Sames (4), Strunk (2), Kammer (6/2), Peppmöller (2), Kaus (2).
 
KSG Bieber - TuS Vollnkirchen 30:28 (14:13): Da die Konkurrenz aus Pohlheim und Gedern/Nidda im Laufe des Samstags mit Siegen vorgelegt hatte, half der KSG nur ein eigener Erfolg, um als Zweiter ins Ziel zu kommen. Und dieser wurde auch eingefahren. "Es war aus meiner Sicht ein verdienter Heimsieg nach einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung. Der zweite Platz ist eine tolle Bestätigung der Saison. Unsere Truppe hat die Zielsetzung absolut erfüllt, auch einige junge Spieler wurden wieder integriert. Daher denke ich, dass wir auch in der nächsten Spielzeit gut aufgestellt sein werden und wieder voll angreifen können", sagte Biebers "Co" Timo Stephan. Der TuS erwischte zwar den besseren Beginn (3:0), nach dem 3:3 verlief die Partie der Topteams aber völlig ausgeglichen. Über das 6:6 (14.) und 10:10 (21.) ging es Richtung Halbzeit, in der Bieber hauchdünn mit 13:12 führte. Und auch in der zweiten Hälfte begegneten sich beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe, wobei die KSG zumeist vorlegte, Vollnkirchen aber immer wieder nachzog. Nachdem die Gäste beim Stand von 27:27 dann einen Gegenstoß ausgelassen hatten, gelang den Hausherren der entscheidende Vorstoß. Nach dem achten Tor des starken A-Jugendlichen Jonas Paul sorgte Max Wagner in den Schlusssekunden mit dem 30. Tor für die Entscheidung - und die Bie-berer Vizemeisterschaft.
"Es war wirklich ein offenes und enges Spiel, das in beide Richtungen hätte kippen können. Wir wollten sicher auch zum Abschluss nochmal einen Erfolg feiern, für Bieber ging es aber noch um Platz zwei, daher wollten sie den Sieg vielleicht ein kleines bisschen mehr. Aber diese Niederlage schmälert unsere Saison natürlich überhaupt nicht", so Vollnkirchens Meistercoach Michael Bepler.
Tore Bieber: Herrmann (1), Weber (7/3), Kleefeldt (2), Becker (3), Dönges (1), Paul (8), Lange (1), Stephan (1), Keiner (3), Rinn (2), Wagner (1).
Tore Vollnkirchen: Hanika (1), Müller (1), Friedrich (6/1), Uhl (6), Ruppert (3), Droß (7), Koller (3), Panzer (1).
 
Im Stenogramm
HSG Fernwald - TSV Södel 23:25 (15:10): Tore Fernwald: Violka (5), von Keutz (1), Erb (7), Haus (4), Dahmer (4/2), Heisiph (2). - Tore Södel: Bayer (3), Witzenberger (7), Eulenkampf (3), Roth (5/4), Kanand (3), Zehner (4/1).
 
HSG Hinterland - HSG Gedern/Nidda 28:33 (15:15): Tore Hinterland: nicht gemeldet - Tore Gedern/Nidda: Müller (9/1), Eckhardt (7/4), Kaiser (4), Fladerer (7), Aldathan (3), Perez Gregorio (1), Maris (1), Daniel Weber (1).
 
HSG Butzbach - TSF Heuchelheim II 18:17 (7:9): Tore Butzbach: Hinkel (2), Koch (5/5), Wittig (2), Hankel (5/1), Schuster (2), Schepp (2/2). - Tore Heuchelheim: Lichert (2/1), Konopka (1), Gehle (3/3), Exner (1), Peter (2), Schlesinger (1), Bechlinger (1), Chowanietz (2), Wiegand (4).

Drucken   E-Mail