Spielbericht Männer BzA 2021/2022 - 6. Spieltag

Spielbericht Männer BzA 2021/2022 - 6. Spieltag
Image

Spielberichte

Männer BzA 2021/2022

6. Spieltag

Nur einer verteidigt seine weiße Weste in der Bezirksliga A

Mit Spitzenspielen endet für die drei heimischen A-Klassen-Vertreter das Handballjahr 2021. Bieber und Dilltal teilen sich die Punkte, Vollkirchen schnappt sich beide Zähler.

WETZLAR - Als einzige verlustpunktfreie Mannschaft in der Männerhandball-Bezirksliga A geht der TuS Vollnkirchen ins neue Jahr. Zum Hinrundenabschluss hielt die weiße Weste des Teams von Trainer Michael Bepler auch im Topspiel der Gruppe zwei bei der HSG Gedern/Nidda, dank starker zweiter Halbzeit stand letztlich ein 25:23-Auswärtssieg zu Buche. Den ersten Zähler abgegeben hat dagegen in der ersten Gruppe die KSG Bieber, das 23:23 in der Schlusssekunde gegen die HSG Dilltal II dürfte allerdings eher als Punktgewinn zu verbuchen sein.
Gruppe 1
KSG Bieber - HSG Dilltal II 23:23 (11:15): Nils Becker bewahrte die KSG mit der letzten Aktion der Partie vor einer Heimniederlage, nach einem 19:23-Rückstand vier Minuten vor dem Ende gelang der Leib-Sieben im Topspiel noch das späte Comeback. "Ein riesiges Lob an meine Mannschaft dafür, dass sie sich nie aufgegeben und dank einer echten Energieleistung noch die vier Tore in vier Minuten aufgeholt hat. Ich hoffe, dass in der Rückrunde gegen die Konkurrenten die Umstände besser passen und die Mannschaft dann auch in Bestbesetzung antreten kann", so Biebers Spielertrainer Moritz Leib. Letztmals gleichauf gelegen hatten beide Teams zuvor beim 4:4 (7.), danach drückten die Dilltaler dem Spiel in der Biebertaler Großsporthalle zumeist ihren Stempel auf. Beim 12:6 (21.) und 14:8 (26.) lag die HSG sogar mit sechs Treffern vorne. Nach dem 13:18 (38.) kurz nach der Pause kämpfte sich der Gastgeber zurück und war beim 19:20 (49.) wieder dran. Acht torlose Minuten ließen die Döring-Truppe vermeintlich entscheidend auf 23:19 (56.) durch Lukas Michalke davonziehen. Doch nach einer Auszeit ging Bieber mit einer offenen Deckung volles Risiko, kämpfte sich 60 Sekunden vor Schluss auf 22:23 heran und sicherte sich das Remis sowie damit auch weiterhin die Tabellenführung in der Schlusssekunde durch Beckers dritten Tagestreffer. "Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen, jetzt überwiegt aber doch die Enttäuschung. Leider haben uns am Ende eines intensiven Spiels die Körner gefehlt, mit technischen Fehlern haben wir Bieber zurückgebracht. Gleichzeitig nehmen wir jedoch mit, dass wir den Tabellenführer in fremder Halle praktisch das ganze Spiel über unter Kontrolle hatten", resümierte Dilltals Trainer Sven Döring nach der PartieTore Bieber: Herrmann (1), Weber (3), Becker (3), Dönges (3/3), Koch (1), Stephan (2), Leib (4), Rinn (1), Bender (5/4). - Tore Dilltal: Kohlmei (3), Bleker (6/3), Berkes (5), Skotarczyk (2), Hofmann (5), Michalke (2).
 
Gruppe 2
HSG Gedern/Nidda - TuS Vollnkirchen 23:25 (16:13): "Unter dem Strich haben wir uns den Sieg doch verdient, da wir es in der zweiten Halbzeit geschafft haben, mehr Verantwortung für den Ball zu übernehmen und auch geduldiger auf klarere Chancen gespielt haben. In Halbzeit eins hat Gedern jeden unserer Fehler mit unglaublichem Tempospiel bestraft. Das war beeindruckend!", berichtete TuS-Coach Bepler nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel. Nach diesem sah es zunächst nicht aus, denn nach dem 5:5 nutzte Gedern/Nidda die Fehler und unvorbereiteten Abschlüsse Vollnkirchens gnadenlos aus, zog auf 13:9 (20.) davon und lag auch zur Pause klar vorne (16:13). Weil sich das Angriffsspiel des TuS dann aber deutlich besserte und Vollnkirchen im Sechs-gegen-sechs stark verteidigte, kamen die Gäste heran und beim 17:17 (37.) schon zum Ausgleich. Bis zum 21:21 (47.) war die Partie noch offen, weil der Spitzenreiter den Hausherren dann aber binnen 13 Minuten nur noch zwei Tore gestattete, nahm der Auswärtssieg Formen an. Beim 25:22 durch David Friedrich war dann alles klar. "Wir haben eine klasse Vorrunde gespielt und viel von dem umgesetzt, was wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben. Jeder hat seinen Teil zu diesen Erfolgen beigetragen. Jetzt freuen wir uns über die Pause und wollen danach daran anknüpfen", so ein zufriedener Bepler abschließend.
Tore Gedern/Nidda: Stork (2), Müller (5), Eckhardt (2/2), Kaiser (6), Fladerer (1), Maris (1), Nxhoni (4), Matthias Weber (1/1), Daniel Weber (1). - Tore Vollnkirchen: Hanika (4), Friedrich (3/2), Ruppert (2), Müller (1), Lars Schindowski (5), Droß (4), Berghorn (1), Repp (3), Koller (1), Panzer (1).
Im Stenogramm
HSG Hinterland - HSG Fernwald 31:35 (16:20): Tore Hinterland: Dersch (4), Biberger (2), Otto (5/1), Bösser (5/1), Buder (1), Pfeil (4/1), Meyer (6), Hoffmann (1), Pfeiffer (2), Scholl (1). - Tore Fernwald: Violka (3), Totev (6/4), Erb (7), Haus (6), Werlich (6), Lindenstruth (3), Harzenetter (2), Dahmer (1/1), Hutzfeld (1).
HSG Eibelshausen/Ewersbach - HSG Großen-Buseck/Beuern II 17:28 (11:17): Tore Eibelshausen/Ewersbach: Giersbach (2), Wagner (4), Samuel Orth (4), Benjamin Orth (6/1), Schneider (1). - Tore Großen-Buseck/Beuern II:Daniels (1), Maluka (3), Harbach (6/1), Weller (1), Demirci (3), Hahn (1/1), Edelmann (1), Langer (2/2), Hilbrich (8), Erb (1), Kunze (1).
HSG Wettertal II - HSG Pohlheim II 22:28 (12:15): Tore Wettertal II: Rumpf (2), Kreutzer (4), Knorr (2), Bergemann (4/2), Kneissl (2), Bell (6/2), Buss (1), Kai Röhrsheim (1). - Tore Pohlheim II:Trotz (4), Creteau (1/1), Gilbert (7/2), Geil (3), Kaus (7/3), Kammer (2), Christoph Träger (1), Ohly (3).
TSV Södel - HSG Butzbach 28:24 (14:8): Tore Södel: Eulenkamp (1), Bayer (1), Brehm (4), Glas (5/3), Nagel (1), Ulrich (3), Roth (1), Zehner (6), Sommer (4), Stolte (2). - Tore Butzbach: Hinkel (1), Schaubach (2), Wittig (2), Drubig (10/4), Schuster (2), Heß (4/1), Koglin (3).

Drucken   E-Mail