Tour Nr 27 - Oder/Neiße 2020

Start: Zittau
Ziel: Frankfurt/Oder
Gefahrene Km: 323
Etappenorte:
Görlitz, Bad Muskau, Eisenhüttenstadt

Allen pandemiebedingten Widrigkeiten zum Trotz sind die TUS Radfahrer zu ihrer 27. Radwanderung aufgebrochen. An vier Tagen wurde über 320km an Oder und Neiße geradelt, meist auf gut asphaltierten Wegen und zu großen Teilen nah an der Grenze zu Polen entlang. Nach dem Start in Zittau führte die Tour über die Etappenorte Görlitz und Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Eine abwechslungsreche Landschaft mit Flussauen, Nadelwäldern, Alleen, historischen Städten, malerischen Orten, Klöstern, Schlössern, Parkanlagen und Seen begleitete die Radfahrer. Ein Besuch des Luftfahrttechnischen Museums in Rothenburg und der Tagebau Jänschwalde im Lausitzer Braunkohlerevier rundeten das Kulturprogramm ab.

 

 

Weiterlesen

AlpenX Silvretta & Großglockner

AlpenX 2020 Österreich: Silvretta, Großglockner, Felbertauern, 490km - 7015 Höhenmeter

Die Gipfelstürmer des TUS Vollnkirchen waren wieder zum Radfahren in den Alpen. Die ursprünglich für Mitte Juni geplante Tour musste Corona-bedingt umgeplant werden, wodurch sich auch die Teilnehmerzahl von 10 auf sechs Personen reduzierte. Nach der Anreise ins schweizerische Sargans führte die erste Etappe über Vaduz (FL) und Feldkirch (A) ins Montafon nach Schruns. Auf der zweiten Etappe wurde es dann sportlich, 31 Kehren mit 9-12% Steigung auf der Silvretta Hochalpenstraße waren bis auf die Bieler Höhe (2032m) zu überwinden. Bei schwülen 30°C in der Sonne und mitgeführtem Gepäck eine echte Herausforderung. Es folgte eine 50km lange Abfahrt durch das Paznauntal über Galtür und Ischgl nach Landeck, von wo aus es via Zugtransfer zum nächsten Etappenort Zell am See weiterging. Am nächsten Tag folgte die Königsetappe, 62km mit 2500 Höhenmetern auf der Großglockner Hochalpenstraße bis auf die Kaiser-Franz Josef Höhe, direkt am Fuß des Pasterzengletschers. Dabei führte auch ein 1,5 km langer und im Schnitt 12% steiler Abstecher auf kopfsteingepflasteter Strasse zur Edelweißspitze, mit 2571m dem höchsten Punkt der Tour. Der Lohn für den langen Anstieg des Vortages folgte auf der vierten Etappe. Eine 30km lange Abfahrt hinab ins Tal. Über den Iselsbergpass und Lienz führte die Strecke weiter nach Matrei in Osttirol. Die fünfte Etappe war mit 100km die längste der Tour und führte über die Felbertauernstrasse nach Mittersill und weiter über den Pass Thurn und Kitzbühel nach Kufstein. Durch das Inntal führte die Schlussetappe –leider bei Dauerregen- nach Rosenheim, von wo aus die Rückreise mit dem Zug angetreten wurde. Insgesamt wurden an sechs Tagen 490km und 7015 Höhenmeter bewältigt.

2020 AlpenX Grossglockner 900px
 v.l. Thomas Ulm, Andreas Knorz, Dr. Clemens Ruppert, Klaus Friedrich, Stefan Holster, Armin Friedrich
auf der Kaiser Franz Josef Höhe (2369m) vor dem Großglockner und Pasterzengletscher

Weiterlesen

Tour Nr 26 - Vennbahn 2019

Start: Aachen
Ziel: Trier
Gefahrene Km: 318 (2980 Höhenmeter)
Etappenorte:
Monschau,
Clervaux (Clerf), Beaufort (Befort)

2019 Vennbahn 900px 

Die 26. Auflage der TUS-Radwanderungen führte in den Westen Deutschlands. Nach Start in Aachen ging es auf der ehemaligen Bahntrasse des Vennbahnradweg, entlang der deutsch-belgischen Grenze über Monschau (Ziel der 1. Etappe) zum Endpunkt des Radweges nach Ulflingen (franz.: Troisvierges) in Luxemburg und von dort weiter zum 2. Etappenziel nach Clerf (franz.: Clervaux). Die dritte Etappe führte quer durch Luxemburg ins Zentrum der luxemburgischen Schweiz nach Befort (franz.: Beaufort) . Die letzte Etappe führte entlang der Sauer über Echternach nach Trier.

 

 

Weiterlesen

AlpenX AUT-SLO

AlpenX Österreich-Slowenien
Von Salzburg nach Ljubljana

AlpenX2019 3

Die Gipfelstürmergruppe der Radfahrer des TUS Vollnkirchen sind erneut mit Sack und Pack zu einer Alpenüberquerung mit dem Rad aufgebrochen. Die Strecke über 550 km und 6930 Höhenmeter führte in 6 Etappen von Salzburg über Bad Gastein, Villach, Bovec, Cerkno und Postojna nach Ljubljana in Slowenien. Landschaftlicher Höhepunkt waren die Julischen Alpen mit dem Triglav Nationalpark. Um dort den Ausblick auf die Berge geniessen zu können, mussten auf der Königsetappe der Wurzenpaßmit einem 18% Steigungsstück und der Vršič-Paß mit 24 Kehren von Kranjska Gora bis zur Passhöhe bezwungen werden.

AlpenX2019 1 800px

Teilnehmer (v.l.): Timo Kraft, Jan Friedrich, Klaus Friedrich, Lars Kraft, Edwin Burda, Armin Friedrich, Stefan Holster, Andreas Knorz, Clemens Ruppert

Weiterlesen