AlpenX Nr 7: Vom Gotthard zum Genfer See

AlpenX Nr.7 2021 Schweiz: vom Gotthard zum Genfer See, 465 km - 7085 Höhenmeter

Die Gipfelstürmer-Gruppe der Radfahrer des TUS Vollnkirchen ist wieder mit Sack und Pack zu einer Alpentour aufgebrochen. Unter dem Motto „vom Gotthard zum Genfer See“ führte die Strecke an sechs Tagen über 465 km und 7085 Höhenmeter quer durch die Schweiz. An den ersten Tagen standen Pass-Straßen im Fokus: Gotthardpass, Grimselpass und Grosse Scheidegg. Der ebenfalls eingeplante Furkapass musste wegen einer anhaltenden Wintersperre leider mit dem Zug umfahren werden. Nachdem die hochalpine Region um Andermatt und des Berner Oberlandes im Schatten des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau passiert war, wurden die Etappen keinesfalls leichter. Im Pays d'Enhaut, einer idyllische Landschaft mit Käsereien, Chalets und sanften Bergen um den Ort Chateau d´Oex im Kanton Waadt, oder der Schlucht des Vallée de l’Hongrin um den gleichnamigen Stausee herum, führten die Radwege im stetigen Auf und Ab, so dass auch hier viele Höhenmeter pro Etappe gesammelt wurden. Nach einer steilen Abfahrt ins Rhonetal war das östliche Ende des Genfer Sees erreicht, an dessen nördlichem Ufer es auf der letzten Etappe in die Metropole Genf ging. Im Weinbaugbiet um Vevey gab es immer wieder traumhafte Ausblicke über die Rebflächen, den blau schimmernden Genfer See und die umliegenden teils noch schneebedeckten Berge.

Hier gehts zum Fotobuch: Fotobuch_AlpenX_#7

2021 AlpenX7 900px

 v.l. Clemens Ruppert, Edwin Burda, Klaus Friedrich, Andreas Knorz, Thomas Ulm, Stefan Holster, Stefan Bernhardt, Armin Friedrich über dem Genfer See

Weiterlesen

Frühjahrsklassiker 2021- Corona edition

Im vergangenen Jahr fiel die Saisonauftakttour der TUS-Radler dem Corona Lockdown zum Opfer. Auch dieses Jahr sah es nicht viel besser aus. Sinkende Inzidenzzahlen machten Sport im Mai zwar wieder möglich, aber an eine 2-Tagestour mit Übernachtung war nicht zu denken. Kurzerhand wurde umgeplant und zwei Eintagesetappen mit Start und Ziel in Vollkirchen ins Programm genommen.

 

Weiterlesen

Tour Nr 27 - Oder/Neiße 2020

Start: Zittau
Ziel: Frankfurt/Oder
Gefahrene Km: 323
Etappenorte:
Görlitz, Bad Muskau, Eisenhüttenstadt

Allen pandemiebedingten Widrigkeiten zum Trotz sind die TUS Radfahrer zu ihrer 27. Radwanderung aufgebrochen. An vier Tagen wurde über 320km an Oder und Neiße geradelt, meist auf gut asphaltierten Wegen und zu großen Teilen nah an der Grenze zu Polen entlang. Nach dem Start in Zittau führte die Tour über die Etappenorte Görlitz und Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Eine abwechslungsreche Landschaft mit Flussauen, Nadelwäldern, Alleen, historischen Städten, malerischen Orten, Klöstern, Schlössern, Parkanlagen und Seen begleitete die Radfahrer. Ein Besuch des Luftfahrttechnischen Museums in Rothenburg und der Tagebau Jänschwalde im Lausitzer Braunkohlerevier rundeten das Kulturprogramm ab.

 

 

Weiterlesen

AlpenX Silvretta & Großglockner

AlpenX 2020 Österreich: Silvretta, Großglockner, Felbertauern, 490km - 7015 Höhenmeter

Die Gipfelstürmer des TUS Vollnkirchen waren wieder zum Radfahren in den Alpen. Die ursprünglich für Mitte Juni geplante Tour musste Corona-bedingt umgeplant werden, wodurch sich auch die Teilnehmerzahl von 10 auf sechs Personen reduzierte. Nach der Anreise ins schweizerische Sargans führte die erste Etappe über Vaduz (FL) und Feldkirch (A) ins Montafon nach Schruns. Auf der zweiten Etappe wurde es dann sportlich, 31 Kehren mit 9-12% Steigung auf der Silvretta Hochalpenstraße waren bis auf die Bieler Höhe (2032m) zu überwinden. Bei schwülen 30°C in der Sonne und mitgeführtem Gepäck eine echte Herausforderung. Es folgte eine 50km lange Abfahrt durch das Paznauntal über Galtür und Ischgl nach Landeck, von wo aus es via Zugtransfer zum nächsten Etappenort Zell am See weiterging. Am nächsten Tag folgte die Königsetappe, 62km mit 2500 Höhenmetern auf der Großglockner Hochalpenstraße bis auf die Kaiser-Franz Josef Höhe, direkt am Fuß des Pasterzengletschers. Dabei führte auch ein 1,5 km langer und im Schnitt 12% steiler Abstecher auf kopfsteingepflasteter Strasse zur Edelweißspitze, mit 2571m dem höchsten Punkt der Tour. Der Lohn für den langen Anstieg des Vortages folgte auf der vierten Etappe. Eine 30km lange Abfahrt hinab ins Tal. Über den Iselsbergpass und Lienz führte die Strecke weiter nach Matrei in Osttirol. Die fünfte Etappe war mit 100km die längste der Tour und führte über die Felbertauernstrasse nach Mittersill und weiter über den Pass Thurn und Kitzbühel nach Kufstein. Durch das Inntal führte die Schlussetappe –leider bei Dauerregen- nach Rosenheim, von wo aus die Rückreise mit dem Zug angetreten wurde. Insgesamt wurden an sechs Tagen 490km und 7015 Höhenmeter bewältigt.

2020 AlpenX Grossglockner 900px
 v.l. Thomas Ulm, Andreas Knorz, Dr. Clemens Ruppert, Klaus Friedrich, Stefan Holster, Armin Friedrich
auf der Kaiser Franz Josef Höhe (2369m) vor dem Großglockner und Pasterzengletscher

Weiterlesen