Frauen - BOL, 14. Spieltag 2012/2013

TuS Vollnkirchen - HSG Mörlen 23:23 (15:15):
Bis zur sechsten Minute dauerte es, ehe das erste Tor fiel. Die TuS-Frauen bestimmten das Spiel und lagen stets vorne. Aber sie verpassten es, frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach einer 15:10-Führung leisteten sich die Gastgeberinnen in der Schlussphase der ersten Hälfte einen Durchhänger, so dass die HSG Mörlen kurz vor der Pause ausgleichen konnte. In den zweiten Abschnitt starteten die Vollnkirchnerinnen furios und zogen mit 20:15 in Front.

22:17-Führung verspielt

HANDBALL Bezirksoberliga Frauen: Vollnkirchen nur 23:23

TSF Heuchelheim - TV Aßlar 27:22 (13:9): Die Gäste gerieten sofort in Rückstand und lagen zur Pause sogar mit vier Toren im Hintertreffen. Das wollte der Vorletzte aber nicht auf sich sitzen lassen. Aßlar präsentierte sich in Durchgang zwei zunächst deutlich verbessert, schaffte den 17:18-Anschluss (40.), zur Wende sollte es jedoch nicht reichen. Die Turn- und Sportfreunde hielten dagegen und zogen mit einem 5:1-Lauf bis zur 48. Minute entscheidend davon. Dem TVA gelang lediglich noch etwas Ergebniskosmetik, weil sich Heuchelheim auf seine Deckung mit der starken Torhüterin Tanja Rinn verlassen konnte. Tore für Heuchelheim: Bayer (6), Kullanek (7/2), Heeren (4), Petermann (4/2), Funk (4), Neusius (2). - Tore für Aßlar: Diehl (1), Krombach (2), Welzel (4), Schlegel (1), Laucht (6/4), Schneider (4/2), Einlehner (4).

TuS Vollnkirchen - HSG Mörlen 23:23 (15:15): Bis zur sechsten Minute dauerte es, ehe das erste Tor fiel. Die TuS-Frauen bestimmten das Spiel und lagen stets vorne. Aber sie verpassten es, frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach einer 15:10-Führung leisteten sich die Gastgeberinnen in der Schlussphase der ersten Hälfte einen Durchhänger, so dass die HSG Mörlen kurz vor der Pause ausgleichen konnte. In den zweiten Abschnitt starteten die Vollnkirchnerinnen furios und zogen mit 20:15 in Front.

Beim 22:17 schien die Partie entschieden. Doch im Gefühl des sicheren Sieges ließ die Konzentration der Heimmannschaft nach und im Angriff lief nicht mehr viel zusammen. Anstatt den Sack endgültig zuzumachen, ließ der TuS die Zügel schleifen und musste sich am Ende mit einem Punkt begnügen. Tore für Vollnkirchen: Binz (10/4), Stamm (1), Wagner (1), Friedrich (3), I. Vogt (5), Förster (1), Moser (2). - Tore für Mörlen: Schneider (2), Wagner (4), Vetter (4/1), Kloppenburg (2/1), Stumm (5/5), Greipel (6).

TuS Waldernbach - TSG Leihgestern II 25:25 (13:14): Tore für Waldernbach: V. Beck (7), Heumann (7), S. Beck (5), Michalakelis (2), Beblik (2), Keller (1), Schermuly (1). - Tore für Leihgestern II: Petry (1), von Bieberstein (1), Otto (4), Pauli (4), Gondurak (6/1), Schaffer (1), Clausius (8/3).



Wetzlarer Neue Zeitung


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen