Männer 1, BzA: 1. Spieltag

ENZ

1. Spieltag BzA: TUS Vollnkirchen-TV Asslar 28:22 (11:10)

In einem typischen Saisonauftaktspiel mühte sich die favorisierte Heimmannschaft lange gegen tapfer und beherzt spielende Asslarer, um am Ende dank der tieferen Bank einen sicheren Heimsieg einzufahren. Die erste Hälfte war ausgeglichen, jede Führung wurde sofort wieder egalisiert, doch der TUS hatte hier einiges an Pfostentreffern zu verzeichnen.
Über das 4:4 und das 8:8 in der 20. Minute gings mit 11:10 für den TUS in die Kabine.
In der 42. Minute erarbeitete sich Vollnkirchen eine 19:15 Führung, die angesichts schwindender Kräfte beim TVA schon eine kleine Vorentscheidung bedeutete. Nach dem 20:18 wurde der Vorsprung wieder auf 26-21 ausgebaut und noch ein wenig bis auf 28:22 vergrössert.
Tore TUS:Hanika 6, Bettag 3, Uhl 3, Planer 3/1, Maxi Mutschler 2, Tettenborn 3, Plaum 1, Berghorn 3, Rühl 1, Wilhelmi 3.
Tore TVA: Schlesinger 2, Hartmann 6/4, Theis 2, Kaluza 2, Diehl 5, Bepperling 3, Schäfer 1, Je

TUS Vollnkirchen tut sich lange schwer

Handball-Bezirksliga A Männer: 28:22 gegen TV Aßlar / Kleenheim II verliert bei Titelfavorit Lollar

(tis). Der TuS Vollnkirchen ist seiner Favoritenrolle zum Start in die Saison der Handball-Bezirksliga A der Männer mit dem 28:22-Heimerfolg gegen den TV Aßlar gerecht geworden.

Die SG Lollar/Ruttershausen hat ihre Ambitionen auf die Meisterschaft untermauert. In eigener Halle kam die Mannschaft von Trainer Mario Foos zu einem 31:26-Sieg über Bezirksoberliga-Absteiger SG Kleenheim II. Die HSG Dilltal II sorgte in ihrer Auftaktbegegnung schnell für klare Verhältnisse und zwang die Gäste von der HSG Mörlen II deutlich mit 36:21 in die Knie. Aufsteiger MSG Hungen/Lich patzte mit 27:28 bei der HSG Großen-Buseck/Beuern.

SG Lollar/Ruttershausen - SG Kleenheim II 31:26 (19:15): Beide Teams gingen im ersten Durchgang eine sehr hohes Tempo und vernachlässigten dadurch die Abwehrreihen. Nur beim 1:0 durch Axel Hoyer führten die Gäste, anschließend übernahm Lollar die Initiative und setzte sich auf 8:5 ab. Kleenheim II zeigte sich aber nicht geschockt und glich beim 11:11 durch einen verwandelten Siebenmeter von Philipp Michel aus. Jetzt hatten die Hausherren ihre beste Phase und zogen per Tempogegenstoß von Christoph Puhl auf 19:14 davon. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste stärker, kamen jedoch nie näher als auf zwei Treffer heran (23:25). Als die Hausherren mit 29:25 in Front gingen, war die Partie zugunsten der Lollarer entschieden. Kleenheim II musste am Ende eine Fünf-Tore-Niederlage quittieren. - Tore für Lollar/Ruttershausen: Schultz (2), Quell (1), Boos (1), Harbach (8/2), Reinsberg (2), Zecher (6/3), Zaremski (2), Schönberger (4), Biedenkapp (3), Puhl (2) - Tore für Kleenheim II: Dennis Schäfer (5), Löffler (5), Michel (8/7), Dietz (2), Kassabaum (1), Häuser (1), Hoyer (4).

TuS Vollnkirchen - TV Aßlar 28:22 (11:10): Die Gäste spielten mit viel Herz und Leidenschaft und machten es den favorisierten Hausherren sehr schwer. Der TuS startete übernervös in die Partie, hatte aber auch Pech mit etlichen Treffern ans Aluminium. Erst nach dem 8:8 erspielten sich die Hausherren eine Pausenführung. Im zweiten Durchgang fehlten Aßlar die Alternativen, um mit den jetzt immer stärker werdenden Vollnkirchenern Schritt halten zu können. Nach dem 18:20 ließen beim Gast die Kräfte nach und der TuS fuhr einen verdienten Sieg ein. - Tore für Vollnkirchen: Hanika (6), Bettag (3), Uhl (3), Planer (3/1), Mutschler (2), Tettenborn (3), Plaum (1), Berghorn (3), Rühl (1), Wilhelmi (3) - Tore für Aßlar: Schlesinger (2), Hartmann (6/4), Theis (2), Kaluza (2), Diehl (5), Bepperling (3), Schäfer (1), Jenkel (1).

HSG Dilltal II - HSG Mörlen II 36:21 (17:8): Gestützt auf einen starken Thorsten Marquardt im Tor hatte die Landesliga-Reserve aus Werdorf keine Probleme mit den ersatzgeschwächten Gästen, die auf ihren kompletten Rückraum verzichten mussten. Dilltal II hatte die Partie von Beginn an im Griff und führte nach 22 Minuten mit 14:7.Auch im zweiten Spielabschnitt blieb es bei der Überlegenheit der Hausherren. Durch eine stabile 6:0-Deckung kamen die Gastgeber zu vielen Ballgewinnen und zu Tempogegenstößen. Einzig die Anzahl der technischen Fehler war für Trainer Peter Küster ein Dorn im Auge. Über 28:15 (45.) wurde der 36:21-Kantersieg perfekt gemacht. - Tore für Dilltal II: Malo (6/3), Schaub (3), Döring (1), Keiler (2), Göwel (1), Rübsamen (7/1), Zickert (11), Groß (1/1), Djalek (2), Matthias Müller (2/1) - Tore für Mörlen II: Reuß (3/2), Schröder (5), Friedrich (4), Walter (2), Grundmann (1), Simon (1), Büdinger (2), Schmidt (2), Turba (1).

TV Gettenau - HSG Nodeck-Winnen/Allendorf/Londorf 30:20 (12:11): Tore für Gettenau: Benjamin Glaub (5/3), Quak (3), Siering (3), Kettenberger (3), Lösche (2), Diekmann (3), Müller (3), David Glaub (2/1), Schmidt (1), Ginter (5/2) - Tore für Nodeck-Winnen/Allendorf/Londorf: Gruber (9/5), Flamann (2/2), Heinrich (1), Lars Schmidt (3), Christopher Schmidt (2), Maurer (1/1), Thiele (1), Kaus (1).

HSG Großen-Buseck/Beuern - MSG Hungen/Lich 28:27 (10:13): Tore für Großen-Buseck/Beuern: Schmitt (8), Römer (6), Müller (6), Oest (4), Funk (2/1), Zipf (2) - Tore für Hungen/Lich: Whisnant (2), Martschenke (2), Kresse (5), Marek (5), Lohrey (4), Christopher Weiser (4), Tobias Weiser (2), Janauscheck (1), Kümpel (2/1).

 

Wetzlarer Neue Zeitung, www.mittelhessen.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen