Frauen BOL, 10. Spieltag

ENZ

VfL Neustadt - TUS Vollnkirchen 23:21 (12:12):
Ganz im Zeichen des Abstiegskampfes stand die Begegnung in Neustadt. Ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, lieferten sich die Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Letztlich waren es Kleinigkeiten, die das Kellerduell entschieden. Die Gastgeberinnen trafen von der Siebenmetermarke etwas besser als die Vollnkirchenerinnen, die auch aus dem Spiel heraus etwas mehr Fehler produzierten. So war der VfL fünf Minuten vor dem Ende mit 23:19 davongezogen, womit die Partie entschieden war und der TuS nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Tore für Neustadt: Korell (9/2), Hasselbach (1), Kneissl (2), Rückershäuser (4), Kurek (7/4). - Tore für Vollnkirchen: Opl (3), Schneider (4/4), Friedrich (2), Althen (5), Förster (3), Moser (1), Köhler (3).

TV Aßlar verliert Anschluss

Bezirksoberliga Frauen: 25:35 im Spitzenspiel gegen die HSG Nordeck-Winnen

(pol). Rückschlag für den TV Aßlar in der Handball-Bezirksoberliga der Frauen: In der Topbegegnung des zehnten Spieltages musste sich der Rangdritte dem Spitzenreiter HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf deutlich mit 25:35 geschlagen geben.
In einer weiteren Schlagerpartie bezwang die HSG Wettenberg den Mitfavoriten TV Lich mit 26:21 und verteidigte den zweiten Platz. Schlusslicht TuS Vollnkirchen musste sich im Kellerduell beim VfL Neustadt mit 21:23 beugen.

TV Aßlar - HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf 25:35 (9:19): Die erste Spielhälfte sollte bereits vorentscheidend sein. Hier präsentierten sich die Gäste gewitzter und konzentrierter. Aßlar war hoffnungslos überfordert und lag nach zehn Minuten bereits 1:9 hinten. Erst im zweiten Durchgang besannen sich die Gastgeberinnen auf ihre Stärken und verringerten mit präzisem Tempohandball den Vorsprung des Tabellenführers auf sechs Treffer (19:25). Diese Aufholjagd erwies sich allerdings als äußerst kräftezehrend. Die Nordeckerinnen zogen erneut das Tempo an und dehnten die Führung wieder auf zehn Treffer aus. Tore für Aßlar: Keiner (1/1), Oel (7), Einlehner (2), Krüger (2), Tröller (4/1), Diehl (1), Boczkowski (5/2), Krombach (3). - Tore für Nordeck-Winnen/A./L.: Schlapp (3), E. Pfaff (6), Hillgärtner (1), Mad. Müller (1), Fuhr (6), Konrad (3), F. Müller (4), Mar. Müller (1), Schmidt (10/3).


HSG Wettenberg - TV Lich 26:21 (13:8): In den ersten Spielminuten wurde deutlich, dass den Gastgeberinnen die bittere Niederlage im Topspiel von vergangener Woche noch immer in den Knochen steckte. Viele Chancen wurden überhastet vergeben, während die Deckung noch ordentlich arbeitete. Weil aber Lich noch nervöser agierte, zog Wettenberg über 4:2 mit 10:5 in Front. Nach dem Seitenwechsel gelang es der Mannschaft von Trainer Michael Pohl, die Fehlerzahl wesentlich zu verringern, so dass sich die HSG auf 23:15 absetzte. Im weiteren Verlauf konnten Lich lediglich auf 21:24 verkürzen. Tore für Wettenberg: Gebhard (1), Schmidt (2), Münch (5), Hardt (6/2), Bronder (4), T. Pohl (3/1), Tafferner (5). - Tore für Lich: Will (4), Klaus (3), Botha (3), Scheld (1), Schneidmüller (3), Kessler (3/3), Spieker (2), Freitag (2).

VfL Neustadt - TuS Vollnkirchen 23:21 (12:12): Ganz im Zeichen des Abstiegskampfes stand die Begegnung in Neustadt. Ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, lieferten sich die Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Letztlich waren es Kleinigkeiten, die das Kellerduell entschieden. Die Gastgeberinnen trafen von der Siebenmetermarke etwas besser als die Vollnkirchenerinnen, die auch aus dem Spiel heraus etwas mehr Fehler produzierten. So war der VfL fünf Minuten vor dem Ende mit 23:19 davongezogen, womit die Partie entschieden war und der TuS nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Tore für Neustadt: Korell (9/2), Hasselbach (1), Kneissl (2), Rückershäuser (4), Kurek (7/4). - Tore für Vollnkirchen: Opl (3), Schneider (4/4), Friedrich (2), Althen (5), Förster (3), Moser (1), Köhler (3).

TSG Leihgestern II - SU Nieder-Florstadt 21:18 (14:6): Tore für Leihgestern II: Weidmann (5/1), Spata (4/4), Gondurak (6/3), Petry (3), Lattimore (3). - Tore für Nieder-Florstadt: Harnack (1), Ruppel (1), Dielmann (7), Gutting (2), Richter (1), Inderbitzin (1), Lutz (1), Onetiu (3), Pavlovic (1).

WSV Oppershofen - HSG Herborn/Seelbach 15:26 (8:11): Tore Oppershofen: Weil (2), Richber (1), Bayer (1), Eiser (4/1), Salden (1), Grohmann (1), Zeiß (2), Simon (1), Vlach (1), Piller (1). - Tore für Herborn/Seelbach: Große (2), Göbel (2), Würz (1), Nießmann (5), König (4), Birkenstock (1), Rücker (7/3), Mederer (4).

TuS Waldernbach - HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 35:27 (15:13): Tore für Waldernbach: Leuninger (2), S. Schermuly (4), K. Schermuly (4), Held (2), Hermann (1), E. Beck (7), Reut (2), Keller (2), K. Beck (1), S. Beck (5). - Tore für Kirch/Pohl-Göns/Butzbach: Schlier (1), Luh (8), Schneider (3), Bender (2/1), Hirse (1), Höcher (3), Schroeter (6), Weitze (1).
Wetzlarer Neue Zeitung, www.mittelhessen.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen