1. Spieltag BOL, Männer 1 (Giessener Anzeiger)

TuS Vollnkirchen - SU Nieder-Florstadt 23:24 (13:12):
Die Vollnkirchener Schützlinge von Thomas Becker behauptete fast über die gesamte Spielzeit hinweg eine knappe Führung. Nach dem 1:4 (10.) fanden die Hausherren mit schnellem Spiel und beherzten Abschlüssen in die Partie und drehten das Ergebnis zu einer 6:4 Führung. Einen knappen Vorsprung nahm Vollnkirchen beim 13:12 auch mit in die Pause. Nach dem Wechsel warfen die Hanika und Co. schnell die erste Drei-Tore-Führung zum 15:12 heraus. Danach lief für zehn Minuten bei der TuS gar nichts mehr zusammen und Florstadt zog auf 20:17 weg. In der 51. Minute markierte Vollnkirchen noch einmal den Ausgleich. In der Schlussphase legte Florstadt einen Treffer vor, während Vollnkirchen bei zwei Tempogegenstößen Pech hatte und so um einen Punkt kam. Tore Vollnkirchen: Hanika (5/1),Bettag (5), Klaus (4/1), Berghorn (4), Fabian Friedrich (3), Ringleb (1), Wilhelmi (1); - Tore Nd.-Florstadt: Frank (1), J. Ruhrmann (2), Odermatt (1), Stübing (9/2), Alexander (1), U. Ruhrmann (5), Fritscher (2), Kipper (3).
SG Rechtenbach legt einen souveränen Auftakt hin

Aufsteiger Bieber überrascht in Friedberg - Vollnkirchen bringt Vorsprung nicht ins Ziel


GIESSEN (jow) Gleich der erste Spieltag in der Männerhandball-Bezirksoberliga hatte einige Überraschungen parat. Aufsteiger KSG Bieber sammelte in Friedberg zum Saisonauftakt zwei überraschende Punkte ein. Auch der 29:16-Sieg des TSV Kirchhain war in dieser Höhe so nicht erwartet worden. TuS Vollnkirchen schrammte gegen die SU Nieder-Florstadt knapp am Punktgewinn vorbei, während die SG Rechtenbach das erste Spiel gegen die HSG Mörlen souverän meisterte.
TuS Vollnkirchen - SU Nieder-Florstadt 23:24 (13:12): Die Vollnkirchener Schützlinge von Thomas Becker behauptete fast über die gesamte Spielzeit hinweg eine knappe Führung. Nach dem 1:4 (10.) fanden die Hausherren mit schnellem Spiel und beherzten Abschlüssen in die Partie und drehten das Ergebnis zu einer 6:4 Führung. Einen knappen Vorsprung nahm Vollnkirchen beim 13:12 auch mit in die Pause. Nach dem Wechsel warfen die Hanika und Co. schnell die erste Drei-Tore-Führung zum 15:12 heraus. Danach lief für zehn Minuten bei der TuS gar nichts mehr zusammen und Florstadt zog auf 20:17 weg. In der 51. Minute markierte Vollnkirchen noch einmal den Ausgleich. In der Schlussphase legte Florstadt einen Treffer vor, während Vollnkirchen bei zwei Tempogegenstößen Pech hatte und so um einen Punkt kam. Tore Vollnkirchen: Hanika (5/1),Bettag (5), Klaus (4/1), Berghorn (4), Fabian Friedrich (3), Ringleb (1), Wilhelmi (1); - Tore Nd.-Florstadt: Frank (1), J. Ruhrmann (2), Odermatt (1), Stübing (9/2), Alexander (1), U. Ruhrmann (5), Fritscher (2), Kipper (3).
TG Friedberg - KSG Bieber 26:30 (12:16): "Wir haben ein enttäuschendes Spiel abgeliefert und die meisten Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, nicht umgesetzt", resümierte Friedbergs Trainer Gerd Eifert. Zu Beginn rollte die zweite Welle noch, doch ab dem 9:8 (20.) kam ein Bruch ins Spiel. Bis zur Pause erzielte Friedberg nur noch ein Tor, während der Liganeuling sein großes Kämpferherz bewies. Die Konsequenz war eine 16:10-Führung. Diesem Rückstand liefen die Hausherren bis zum 23:16 hinterher. Sie rappelten sich zwar noch einmal auf und kamen auf 28:24 heran, doch das starke Bieberer Kollektiv brachte den verdienten Sieg über die Zeit. Tore Friedberg: Kammel (4), Kahabka (4), Glaub (8), Mangels (5/4), Rosenschon (2/2), Lebeau (1), Trovillion (2); - Tore Bieber: Saul (5/1), Schmidt (7/5), Pangborn (1), Lemberg (2), Reindl (5), Schmitt (6), Wattenbach (2), Hellwig (2).
SG Rechtenbach - HSG Mörlen 34:28 (19:11): Die Hausherren waren von Beginn an deutlich überlegen. Mit einem starken Frank Hanisch im Rücken legten sie schon früh den Grundstein zum späteren Sieg. In der Offensive der SGR war es immer wieder Jan Bruchmüller der die Akzente setzte. Folgerichtig führte Rechtenbach nach 10. Minuten mit 9:3 und baute diese Führung sogar auf 14:6 aus. Die Mörlener Deckungsumstellung fruchtete erst in der zweiten Halbzeit. Eine Viertelstunde vor Schluss war der Rückstand auf 22:26 geschmolzen. Rechtenbach spielte aber in den letzten Minuten seinen Stiefel locker runter und zeigte, wer der Herr im Hause war.
Tore Rechtenbach: Spieß (2/1), Gerisch (2), Bruchmüller (11), Razen (6/2), Hömke (2), Bepler (3), Dinter (7), Schäfer (2); - Tore Mörlen: Eichler (1), Hergl (9/1), C. Birkenstock (3), Philipp Möbs (1), Becker (1), T. Brauburger (3/1), Ciseck (1), D. Birkenstock (3), L. Brauburger (1), Winter (1), Dönges (4).

Im StenogrammWSV Oppershofen - TSV Södel 24:24 (11:14): Tore Oppershofen: Bayer (2), Winkler (1), Kreuzer (2), Raab (2), Jüngel (4), Exner (7/1), Bergemann (1), O. Roth (2), Siegel (3/1). - Tore Södel: Fischer (4/4), Boller (7), Hitzel (2), C. Lind (1), B. Lind (5), Hoffmann (3), Ohly (1), M. Böhland (1).
TSV Kirchhain - TSV Griedel 29:16 (17:8): Tore Kirchhain: Philipp (1), Lücker (4), Reuscher (5), Bosshammer (1), Pilgrim (2), Frische ((9/2), Grothe (4), Oswald (3); - Tore Griedel: Jansons (1), Weisel (1/1), Schneider (3/1), A. Fay (2), D. Müller (2), M.Müller (1), Scheurich (4), Bambey (1), Asboe (1)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen