mJC - BOL 2013/2014, 7. Spieltag

Auch im letzten Hinrundenspiel ging mal als Verlierer vom Feld

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause begrüßte man die HSG K/P/G Butzbach, auf welche man sich intensiv im Training vorbereitet, da man endgültig in der Bezirksoberliga ankommen wollte.

Leider spielte man eine sehr schwache erste Hälfte und es ging über die Stationen 1:2, 3:6, 5:9 mit 8:10 in die Kabine.

In der Halbzeitpause haben wir uns neu auf den Gegner eingestellt und versucht dieses zu Wiederbeginn umzusetzen. Leider verschlief man auch hier den Start und man lag schnell mit 10:15 im Rückstand. Dies hatte zur Folge, dass man bereits nach 33 Minuten eine Auszeit nehmen musste, um sich erneut auf das wesentliche zu konzentrieren.

Nach der Auszeit passierte in den folgenden Minuten nicht besonders viel und es Stand nach wie vor mit 5 Toren Vorsprung für K/P/G Butzbach (10:15, 12:17, 13:18).

In den letzten zehn Minuten zeigte die Mannschaft eine super Moral und kämpfte sich Schritt für Schritt heran. Wieder einmal gelang es mit Teamgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung bis auf ein Tor an die HSG heranzukommen. Leider sollte auch in diesem Spiel der ersehnte Ausgleich nicht fallen und so verließ man erneut mit hängenden Köpfen das Spielfeld, hatte man doch erneut mit einem Tor verloren. Am Ende hieß es 19:20.

Leider reichen in der Bezirksoberliga zehn guten Minuten nicht um ein Spiel erfolgreich zu bestreiten und man steckt weiter am Ende der Tabelle fest.

Im Tor: Steven Lauf
Im Feld: Robin Gottschalk (10), Jannick Petry (4), Sven Erik Knorz (2), Yannick Hollstein (2), Jan-F. Ruppert (1), Jonas Lauer, Nico Krug, Laszlo Winkler, Nils Möglich, Jaron Breidbach, Patryk Kraka, Lukas Mikusch, Jeremy Droß

Weiterlesen

11. Spieltag Männer BOL 2013/2014

Männer Bezirksoberliga TUS Vollnkirchen- HSG Wettenberg 2  29:31 (14:16)

Den Klassenprimus lange geärgert.
Eine tolle Moral und starke kämpferische Leistung bot der TUS gegen den technisch und spieltaktisch überlegenen Gast aus Wettenberg. Die Gäste stellten eine stabile Deckung, hinter der Torwart Kemper überzeugen konnte. Im Angriff wurde durch starke 1-1 Aktionen der Nebenmann glänzend in Szene gesetzt. Dem TUS gelang es dennoch, eine ausgeglichene Anfangsphase zu gestalten.(1:1, 4:4 in der 12. Minute). Die HSG setzte sich jetzt auf 4:7 ab und verwaltete diesen Vorsprung über das 8:11 und 12:16 in Minute 27. Vollnkirchen hielt jedoch dagegen und verkürzte zur Pause auf 14:16

Im 2. Durchgang blieb das Spiel weiter bei einer 2-3 Tore Führung der Gäste, die wesentlich weniger Mühe hatten, ihre Treffer zu erzielen, als der heimische TUS. Einige vermeidbare Fehler sowie diskussionswürdige Schiedsrichter-Entscheidungen ließen die HSG dann  vorentscheidend auf 31:24 wegziehen. Doch der TUS gab nicht auf, stellte die Deckung offensiver um und konnte Tor um Tor verkürzen. Beim Stand von 28:31 konnten aber gute Möglichkeiten nicht genutzt werden, sodass Wettenberg letztendlich mit 31:29 zu einem verdienten Sieg kam.

Tore TUS: Hanika 1, Uhl 5, Blücher 1, Klaus 9/5, Schindowski 6/3, Schmidt 1, Berghorn 2, Rühl 1, Wilhelmi 2.

Tore Hsg 2: Stroh 7/5, Scholez 1, Jessen 5, Knapp 3, Leib 3, Phillip 1, S.Kreutz 5, T.Stephan 2, F.Kreutz 3, D.Stephan 1

Weiterlesen

17. Spieltag Männer BOL 2013/2014

TSF Heuchelheim - TuS Vollnkirchen 29:20 (14:10):
Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie waren die Gastgeber hochmotiviert und traten vor allem in der Abwehr aggressiv und konzentriert auf. Damit kamen die Vollnkirchener nicht zurecht. Zudem scheiterten sie immer wieder an den starken Torhütern der TSF. Heuchelheim führte nach elf Minuten mit 7:3, zeigte sich im Anschluss aber ebenso wenig effizient in der Offensive, so dass der TuS zur Pause trotz eines Vier-Tore-Rückstand noch nicht bezwungen war. Als sich die Hausherren zu Beginn des zweiten Durchgangs zwei technische Fehler leisteten, war die Chance für den Tabellenvorletzten da, noch näher heranzukommen. Doch Vollnkirchen nutzte es nicht aus und geriet in der Folge immer deutlicher in Rückstand (13:18). Dennoch gaben sich die Gäste nicht auf und probierten alles. Aber auch eine offene Manndeckung in den Schlussminuten führte keine Wende mehr herbei. - Tore für Heuchelheim: Kröck (2), Billek (1), Bley (6), Flotow (3), Hüttenberger (1), Pangeborn (2), Schuster (7), Mika (2), Weber (5). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (9/7), Uhl (4), Schmidt (4), Berghorn (1), Rühl (4), Emilius (1).

Weiterlesen

2. Spieltag Frauen BOL 2013/2014

TUS Vollnkirchen – TV Aßlar 22:16 (10:6):
Vollnkirchen erwischt den besseren Start und kam durch schnell vorgetragen Angriffe zur 4:1-Führung (10.). Danach kamen auch die Gäste besser ins Spiel und verkürzten auf 7:6 (20.). Nach einer Auszeit von Vollnkirchen arbeitete die Deckung der Gastgeberinnen wieder besser und der TuS zog bis zur Pause auf 10:6 davon. Im zweiten Spielabschnitt wurden die ersten vier Minuten aus Aßlarer Sicht völlig verschlafen und Vollnkirchen baute den Vorsprung auf 13:8 (38.) aus. Nach einer Auszeit von TVA-Trainer Dirk Ortmann arbeitete die Abwehr besser im Verbund und im Angriff leistete man sich weniger Fehler. Aßlar kämpfte sich bis zur 50. Minute bis auf 17:15 heran. Zu mehr reichte es allerdings nicht.

Tore Vollnkirchen: Binz (4), Friedrich (6), Förster (1), Vogt (5), Petry (1), Moser (5/1); – Tore Aßlar: Diehl (2), Welzel (4/1), Laucht (4/1), Benatti (2), Schneider (2/2), Einlehner (1), Menges (1);

Weiterlesen

6. Spieltag Frauen BOL 2013/2014

TUS Vollnkirchen I - HSG Fernwald 18:31

Das Tabellenschlusslicht unterlag dem Spitzenreiter HSG Fernwald mit 18:31 (9:14). Zu Beginn der Partie konnte Vollkirchen noch mithalten. Gestützt auf einer guten Abwehrarbeit und lang vorgetragen Angriffe hielt der TuS die Begegnung zunächst offen und hatte auch den starken Rückraum von Fernwald gut im Griff.

Danach erarbeitete sich der Klassenprimus vor allem dank der torgefährlichen Anne Heberlein und Julia Faber erstmals Vorteile. Die Gastgeberinnen produzierten dagegen im Angriff gegen eine gut stehende Abwehr zu viele technische Fehler. Bis zur Pause erhöhten die Gäste auf 14:9.

Zum zweiten Abschnitt kam die HSG Fernwald besser aus der Kabine und fand schnell zum gewohnten Tempospiel. Den TuS-Frauen fiel gegen die nun noch besser stehende Defensive der Gäste immer weniger ein (14:23, 45.).

Fernwald konnte es sich am Ende sogar erlauben, die beiden Rückraumspielerinnen Heberlein und Faber auf der Bank zu lassen. Vollkirchen kämpfte noch einmal, doch letztendlich vergeblich. - Tore für Vollnkirchen: Binz (2/2), Stamm (4), Rouleder (3), Friedrich (7/1), Vogt (1), Köhler (1); Tore für Fernwald: Anne Heberlein (4), Appel (2), Bianca Heberlein (1) , Faber (5), Moschner (1), Schmitt (7/2), Schäfer (6/3), Kraus (2), Frank (3).

Weiterlesen